Willkommen beim Jungen Theater Winterthur – JTW

Die neue JTW-Produktion:

„NICHTS, WAS IM LEBEN WICHTIG IST“ von Janne Teller

Bühnenfassung von Andreas Erdmann nach der deutschen Übersetzung von Sigrid C. Engeler

Aufführungsreche beim Rohwolt Theater Verlag, Hamburg

Nach der letztjährigen antiken Komödie „Lysistrate – make love not war“ widmet sich das JTW jetzt einer ganz anderen Herausforderung. Mit „Nichts“ bearbeiten wir nun ein modernes, tragisches Stück. „Nichts“ hat unser Ensemble beim Lesen gleich schon überzeugt. Es bewegt und betrifft uns und verhandelt auf unglaublich konsequente Weise unsere aller Sehnsucht nach wahrer Bedeutung.

Zum Stück:

»Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«

Mit diesen Worten verlässt Pierre Anthon seine Klasse und lebt von nun an im Pflaumenbaum. Seine Mitschüler sind geschockt. Kann es denn wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Jugendlichen dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, entwickelt sich zu einem Experiment, bei welchem es keine Grenzen mehr  gibt – als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens …

NICHTS - Flyerbild Produktion des Jungen Theaters Winterthur

Aufführungen:

Daten: 13.4 ./ 14.4. / 15.4. / 16.4.
Ort: Theater am Gleis, Winterthur