„Herr Mann hinterlässt Spuren“

Ein Kind, dass nicht schlafen kann; der Wahnsinn des Alltages und nicht weniger als die Erkenntnis, dass Liebe blind machen kann.

Nach ihrem letzten Stück „Möglich wär’s!»  welches sich ganz dem Thema Zukunft gewidmet hat, begibt sich die U16 Gruppe des Jungen Theater Winterthur dieses Jahr auf die Gratwanderung zwischen Traum und Wirklichkeit. Ausgehend von E.T.A’s Hoffmanns  Erzählung «Der Sandmann» erkundigen die jungen Spieler- und Spielerinnen die Welt des Wahnes. In Hoffmanns Erzählung  wird der junge Student Nathanael von «dunklen Mächten» in den Wahn getrieben. Was treibt einen heute in den Wahn? Was ist der Sinn des Wahnsinnes?

Auf den Spuren von Herrn Mann –  eine Suche nach unserem persönlichen Wahn im Zeitalter der Vernunft.

Regie und Leitung: Ursi Rösli

Schauspiel: Aline Bühler, Franco Regnani, Levi Meisser, Indira Roth, Julia Brugger, Madlaina Rother, Nadira Dekhili, Noel Stickel,  Ronja Stahel, Sébastien Napierala, Simon Corchia, Tanja Schwab

Tickets für dieses Spektakel sind ab sofort HIER erhältlich!